Fördertechnik

Planung - Konstruktion - Fertigung - Montage - Wartung

Wir bieten konstruktive Lösungen für Fördertechnik und Transportvorrichtungen die individuell auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Einsatzes zugeschnitten sind. Ob Transportband oder komplette Bandanlagen, Trichter, Schurren, Trommelsiebanlagen, bis hin zum Schiffsbelader oder Schwimmbänder. Die Firma Höft  ist ihr Ansprechpartner für Konstruktion, Planung, Fertigung und Montage. Dabei ist es egal ob es sich um Kies, Kohle, Salz und andere  Arten von Schütt- oder Transportgut handelt. Die Wartung von Fördertechnik gehört selbstverständlich ebenfalls zu unserem Aufgabenspektrum. Als renomierter Kieswerksbauer bieten wir Ihnen gerne die komplette Wartung und Instandhaltung Ihres Schüttgutwerkes an. Sie erreichen uns schnell und einfach über die Rubrik "Kontakt".

Fördertechnik der Firma Höft bedeutet: Planung, Konstruktion, Fertigung und Montage incl. Berechnung und Festigkeitsnachweisen für Ihre Anlage.  Das ist Service und Qualität von der Gewinnung bis zur Verladung.

Verladeanlagen für Schiffe Bahn und LKW

Besonders große Transportmittel benötigen auch immer spezielle und effektive Verladesysteme. Hier bietet die Firma Höft eine umfangreiche Auswahl an eigens entwickelten Verladeanlagen für die verschiedensten Schüttgüter und Transportmittel. Ob Schiffsbelader oder Anlagen für das Verladen auf Bahn und LKW.

Profitieren Sie von unserem Know-how und einer kundengerechten Planung und Konstruktion. Von uns ausgelgte Verladeanlagen werden nach den Bedürfnissen des Kunden und den Gegebenheiten vor Ort gestaltet. Die so geschaffenen Kombinationen aus Transportanlagen und Verladesystemen, wie z.B. Schiffsbelader, nutzen optimal den Stauraum der zu beladendenden Transportmittel aus.

Schwimmbänder - Schwimmbandanlagen, Ponton-Baugruppen, Glattdeckprahm

Im Schwimmbandbereich haben wir ebenfalls sehr gute Referenzen, im Kieswerksbereich - Die Tragkonstruktionen werden bei uns berechnet, geprüft und anschließend gefertigt - bis hin zum Ponton - Anschließend wird die Anlage montiert und in Betrieb genommen.